Olaf Hentschel Musik & Technik Musiktechnik
Hier ist ...

Zu allererst eine Warnung:


In Kabeln fließt Strom - und Strom kann gefährlich sein. Im schlimmsten Fall lebensgefährlich.
Wenn Sie also kein Fachmann sind, dann Finger weg von allen Netzkabeln und Drehstromkabeln
.

Diese Kabel-Seite beschäftigt sich ausschließlich mit Kabeln für Musiker, und dort für Daten- oder Signalübertragungen.
Auch bei diesen Kabeln muß man sehr sorgfältig arbeiten - lieber einmal zu oft kontrollieren, als einmal zu wenig.
Falsch verdrahtete Kabel können schwerwiegende Beschädigungen an den angeschlossenen Geräten verursachen!
Wenn Sie sich nicht sicher sind - vergleichen Sie einfach mal den Preis eines Kauf-Kabels mit dem Preis für ein neues Effektgerät, ein neues Keyboard oder einen neuen Verstärker.

Und noch eine wichtige Warnung:
Alle Informationen auf dieser Seite sind gewissenhaft zusammengestellt und geprüft worden. Wir können jedoch keine Gewähr für Fehler übernehmen, die durch Lötfehler oder eventuelle Tippfehler entstanden sind. Im Zweifelsfall also bitte nachfragen.

MIDI
Bei Standard Midi Verbindungen (von Midi-out nach Midi-in) reicht ein 3-adriges Kabel (2 Adern plus Abschirmung). Wenn Sie Kabel für bestimmte Geräte speziell anfertigen, können diese 3 Adern durchaus reichen. Dies ist jedoch im Einzelfall zu prüfen.
Einige Hersteller benutzen die 2 freien Pins für z.B. die Spannungsversorgung. Deshalb empfehlen wir, für universelle Midi-Kabel alle 5 Kontakte zu verdrahten.
Hierbei verbinden Sie einfach Pin 1 mit Pin 1, Pin 3 mit Pin 3 usw.
Der mittlere Pin (Pin 2) ist für die Abschirmung - hier also die Kabelschirmung festlöten. Beim Kabel wird die Abschirmung auf beiden Seiten verlötet.
Bei Geräte-Selbstbau oder -Reparatur ist zu beachten, daß in den Buchsen Pin 2 nur auf der "our" oder "thru" Buchse verlötet wird, nicht jedoch auf der "in" Buchse. Dies vermeidet Probleme bei Potentialunterschieden (im Audiobereich nennt man das Brummschleife)

Achten Sie beim Steckerkauf auf gute Qualität - ein Vollmetallgehäuse sollte es schon sein. Da die Steckerform eigentlich nicht für den rauhen Bühnenalltag gemacht ist, sondern früher im Wohnzimmer das Bandgerät mit dem Transistorradio verband, sollten Sie nicht die alten Stecker aus dem Bastelkeller nehmen, sondern Markenware kaufen, die für die Bühne konzipiert ist. Nichts ist ärgerlicher, als durch Sparsamkeit an der falschen Stelle einen Ausfall beim Auftritt zu haben.

Midi-Stecker sind grundsätzlich 5polige Stecker mit einem Kontaktwinkel von 180° (45° zwischen den einzelnen Pins)
Midi

Klinkenkabel
Dies sind wohl die häufigsten Kabel bei Musikern.
Klinkenkabel werden sowohl für den Anschluß von Instrumenten benutzt, als auch für den Anschluß von Lautsprechern an Verstärker. Achtung: Klinkenkabel für Lautsprecher haben einen anderen Querschnitt und üblicherweise auch einen anderen Aufbau als Instrumentenkabel.
Wenn Sie Klinkenkabel sowohl als Lautsprecherkabel als auch als Instrumentenkabel einsetzen, dann kennzeichnen Sie beide Sorten eindeutig, um eine Verwechslung auszuschließen.
Klinkenstecker gibt es in 2poliger und 3poliger Ausführung.
2polige Stecker werden für Mono-Signale und für Lautsprecherkabel verwendet.
3polige Stecker nutzt man für Stereo-Signale (Beispiel: Keyboard), aber auch zum Einschleifen von Effekten, wie z.B. einem Hallgerät.

Klinke Pinbelegung bei Signalkabeln (Achtung - nur geschirmte Kabel benutzen!)
Mono-Kabel: Schaft = Masse; Spitze = Mono Signal
Stereo-Kabel: Schaft = Masse; Ring = rechtes Signal; Spitze = linkes Signal
Insert-Kabel: Schaft = Masse; Ring = Return; Spitze = Send
Symetrische Belegung: Schaft =  Abschirmung; Ring = Minus (phasengedrehtes Signal); Spitze = Plus (phasenrichtiges Signal)

Pinbelegung bei Lautsprecherkabeln (Achtung - achten Sie auf die richtigen Kabelquerschnitte! Nutzen Sie keine Signalkabel!)
Schaft = Masse; Spitze = Mono Lautsprecher-Signal

XLR-Kabel
Das typische Mikrofonkabel, aber auch als DMX-Leitung genutzt (Datenleitung für Licht-Steuerung). Die Vorteile gegenüber den Standard-Klinkenverbindungen sind der Stecker, der eine Sicherung gegen versehentliches Öffnen hat, und eine zusätzliche Ader, die eine symetrische Signalübertragung ermöglicht. Symetrische Signale sind viel unempfindlicher gegenüber Störsignalen. Trotzdem kann nicht oft genug gesagt werden, daß Signalkabel sorgfältig verlegt werden wollen. Legen Sie auch auf engen Bühnen niemals Mikrofonkabel direkt neben Kabel, die z.B. für die Lichtanlage zuständig sind.

xlr

Pinbelegung bei Signalkabeln (Achtung - nur geschirmte Kabel benutzen!)
Pin 1 = Xcreen = Abschirmung (Masse)
Pin 2 = Live = Plus (phasenrichtiges Signal)
Pin 3 = Return = Minus (phasengedrehtes Signal)

Pin 2 ist mit einer Kerbe bzw. Nase gekennzeichnet, so ist eine Verwechslung ausgeschlossen.

Bei DMX gibt es zwar auch einen Standard, aber leider auch Ausnahmen.
Üblicherweise gilt: 1 = Masse; 2 = DMX-; 3 = DMX+
Bei älteren Martin Geräten wird folgende Belegung genutzt:
1= Masse; 2 =  DMX+; 3 = DMX-
Darüber hinaus gibt es auch noch 5polige DMX-Buchsen (ebenfalls in XLR-Ausführung). Hier sind die Pins 4 und 5 für entweder einfach ungenutzt, oder aber für eine weitere Steuerleitung verwendet.
(4 = DMX2-; 5 = DMX2+)

Speakon
Spezielle Stecker für professionelle Verbindung von Verstärker und Lautsprecher - inzwischen zum Quasi-Standard geworden. Die Vorteile gegenüber XLR oder Klinke sind die größeren Kontaktflächen und das gesicherte Bajonettverschluß-System, das sicherstellt, daß der Stecker zum einen richtig in der Buchse steckt und zum anderen nicht versehentlich gelöst werden kann.

Bei 2-adrigen Systemen sind nur die Kontakte 1+ (Lautsprecher Kanal 1 Signal) und 1- (Lausprecher Kanal 1 Masse) belegt.
Es gibt auch Belegungen mit 4 Adern - hier können dann zum Beispiel über ein gemeinsames Kabel die Signale für Bass, und Mitten/Höhen getrennt übertragen und dann von Box zu Box weitergeschleift werden. So erhält jede Box das ihr zugedachte Signal - aber sichtbar ist nur jeweils ein Kabel von den Endstufen zum Boxenturm.
Üblicherweise liegt der 2 Kanal dann auf den Anschlüssen 2+ (Lautsprecher Kanal 2 Signal) und 2- (Lausprecher Kanal 2 Masse).
Die Belegung ist hierbei nicht "genormt", aber es gibt Belegungsvorschläge von der Firma Neutrik. Dort finden Sie auch die Belegungen für Stecker und Kabel mit 8 Adern.

speakon

Powercon
Diese Stecker werden für die sichere Spannungsversorgung von Pulten und ähnlichem genutzt. Sie sehen ählich aus, wie die Speakon-Stecker, sind jedoch verwechslungssicher. Aus Sicherheitsgründen (Lebensgefahr!) gebe ich hier keine Belegungsinformationen an. Auf jeden Fall ist Powercon einer normalen Schuko Steckverbindung vorzuziehen, da man Schuko-Stecker oder auch Kaltgerätestecker relativ einfach aus ihren Dosen ziehen kann. Diese Gefahr besteht bei Powercon nicht (gesicherter Bajonettverschluß).
Powercon Buchsen bzw. Stecker sind farblich blau oder grau gekennzeichnet - je nach dem, ob Spannung führend oder Spannung empfangend.
Dabei gilt dann "blau auf blau und grau auf grau"- ein weiterer Sicherheitsaspekt.

Powercon

home impressum leistungen faq midi kabel anfrage gästebuch links